Frankfurter Feldbahnmuseum e.V.
Aktuelles
http://www.feldbahn-ffm.de/aktuelles.html

© 2018 Frankfurter Feldbahnmuseum e.V.
http://www.feldbahn-ffm.de/
Frankfurter Feldbahnmuseum e.V.
www.feldbahn-ffm.de

Aktuelles

(An dieser Stelle werden in regelmäßigen Abschnitten Monatsrückblicke veröffentlicht.)

April 2018

Zum traditionellen Teddybären-Fahrtag konnten wir einen neuen Besucherrekord aufstellen. Zwei Dampfzüge mit den Lokomotiven 8, 13 und 16 sowie der Untertage-Personenzug mit der Akkulok E4 standen im Dauereinsatz. Ein Notarzt-Einsatz im Zug forderte zusätzlich das Improvisationsvermögen unserer Mitglieder und die Geduld unserer Besucher.

In der Fahrzeugwerkstatt wurde intensiv an dem MPSB-Personenwagen 13 sowie an der Windhoff-Diesellokomotive D25 gearbeitet.

Als Neuzugang konnte mit Lok 9‘‘ eine Lokomotive übernommen werden, welche 1918 von Henschel und Sohn in Kassel an die Baufirma Ph. Holzmann in Neu-Isenburg für Bau- und Betrieb der Bagdad-Bahn geliefert wurde. Die lokalhistorisch interessante Maschine wurde von der englischen South Tynedale Railway für das FFM erworben.

 

März 2018

Pünktlich zum Frühlings-Fahrtag erschien die Sonne am Himmel und taute den Schnee der Vortage. Bei angenehmen Temperaturen konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen. Die Dampflokomotiven 11 und 12 wechselten sich vor einem stets gut besetzten Personenzug ab. Zusätzlich verkehrten die Handhebeldraisine im Museum und Diesellok D12 mit einem Kipplorenzug im Park.

Trotz mehrfacher Wintereinbrüche gingen die Arbeiten in der Fahrzeugwerkstatt gut voran. Das Getriebe sowie Teile des Fahrstandes der Diesellokomotive D8 wurden montiert und die Lokomotive auf eigene Räder gestellt. Am Fahrwerk der Diesellok D25 erfolgten die Säuberung der Bremsteile und Vorbereitungen zum Einachsen. Ein Endabteil des MPSB-Personenwagens konnte im Rohbau fertiggestellt werden. Unser Linde-Gabelstapler erhielt einen Satz neuer Vollgummi-Antriebsräder.

Darüber hinaus erfolgten kleinere Arbeiten auf dem Gelände und an der Fahrstrecke.

 

Februar 2018

Die Fahrtagspause im Februar wurde genutzt, um unter anderem Arbeiten an den Personenwagen auszuführen. So erfolgte beispielsweise der Einbau eines rekonstruierten historischen Kanonenofens. Die ersten drei Wandteile des MPSB-Personenwagens 13 konnten nach Anfertigung fehlender Teile der Stützkonstruktion aufgestellt werden. Auch die Restaurierung der historischen Gepäcknetze wurde begonnen. Das Getriebe der Windhoff-Diesellokomotive D25 wurde zur Aufarbeitung zerlegt und begutachtet.

In der Halle 3 erfolgte der Einbau des letzten festen Gleises, sodass in den kommenden Monaten die Pflasterung des Bodens fertiggestellt werden kann. Auch in den Sozialräumen erfolgten Renovierungsarbeiten.

Außerdem besuchte uns mit den „Urban Scetchers“ eine Gruppe von Hobbyzeichnern, die bei eisigen Temperaturen in unseren Hallen viele interessante Motive fanden.

 

Januar 2018

Das Jahr begann mit einem wahren Besucheransturm. Mit etwa 1200 Besuchern zu „Feldbahndampf und Glühwein“ zählten wir mehr als doppelt so viele Gäste, wie erwartet. Entsprechend voll ging es auf dem Bahnsteig und in den Zügen zu. Die Dampflokomotiven 3, 16 und 18 wechselten sich ohne Pause vor zwei Zügen ab, um allen Besuchern die Möglichkeit der Mitfahrt durch den Rebstockpark zu geben.
In der Werkstatt wurde mit dem Aufbau des MPSB-Personenwagens begonnen. Nahezu alle erhaltenen Originalteile des Holzaufbaus wurden begutachtet, gereinigt und bei Bedarf instandgesetzt. Die Bremsanlage der Diesellok D8 wurde rekonstruiert und eingebaut. Die Außenwände des historischen Schuppens 4 wurden gesäubert und kaputte Teile des Wellblechs ersetzt.

 

Dezember 2017

Pünktlich zu Beginn des Nikolaus-Fahrtages setzte starkes Schneetreiben ein. Im Gegensatz zur großen Bahn fuhren unsere Züge allerdings ohne Beeinträchtigung durch den ab Mittag tief verschneiten Rebstockpark, während die Besucher die Aussicht aus den geheizten Wagen genießen konnten. Vor den Zügen wechselten sich die Dampflokomotiven 1, 14 und 18 ab. Auf Grund eines Autos im Gleisbereich konnte der Bahnhof „Rebstöcker Wald“ an diesem Tag nicht angefahren werden, so endeten die Züge kurzfristig bereits am „Alten Flugplatz“.

In der Winterpause wurde unter anderem weiter am Bodenbelag der Halle 3 gearbeitet. Das Fahrwerk des MPSB-Personenwagens 13 wurde in die Halle 1 verbracht und mit der Restaurierung der noch vorhandenen Wandteile sowie der vier erhaltenen Außentüren begonnen.

 

November 2017

Bereits zwei Wochen nach dem Herbst-Fahrtag fand in diesem Jahr der Lampion-Fahrtag statt. Für die zahlreichen besonders jungen Besucher waren mit Lok 1, 5 und 12 drei Lokomotiven angeheizt. Ab dem Nachmittag lockte zusätzlich das traditionelle Lagerfeuer im Rebstockpark. Am folgenden Wochenende zeigte das Frankfurter Feldbahnmuseum seine Biller-Bahn-Sammlung auf der Modellbahnausstellung des MCG im Saalbau Griesheim und demonstrierte dabei anschaulich und spielerisch die Funktion einer Feldbahn. Der Spielwert der fast 70 Jahre alten Modelle ist dabei ungebrochen.

In der Fahrzeugwerkstatt wurde unter anderem durch unsere Jugendlichen an der Windhoff-Diesellok D25 gearbeitet. Bei einem Arbeitseinsatz wurde bis weit nach Mitternacht die Grundplatte der zukünftigen Halle 4 erstellt.

 

Oktober 2017

Im Oktober nahm das Frankfurter Feldbahnmuseum mit einer großen Delegation sowie der Dampflokomotive 18 und der Handhebeldraisine am 27. Internationalen Feldbahntreffen bei der „Żnińska Kolej Powiatowa“ in Żnin/Polen teil. Der Herbst-Fahrtag fand aus diesem Grund erst Ende des Monats statt. Trotz des wechselhaft bedeckten Wetters fanden viele Besucher den Weg in das Feldbahnmuseum, sodass die Dampflokomotiven 13 und 16 stets mit voll besetzten Zügen verkehrten.

In der Fahrzeugwerkstatt konnte die Oberursel-Benzollokomotive B2 auch äußerlich fertiggestellt werden. Außerdem erfolgte die wiederkehrende Abnahme der Dampflok 14 durch den TÜV Hessen. Darüber hinaus konzentrierten sich die Arbeiten vor allem auf den Gleis- und Hallenbau in und an den Hallen 3 und 4.

 

September 2017

Zum 24. Oldtimertreffen der Straße und Schiene am 02. und 03. September konnten wir wieder zahlreiche Besucher begrüßen. Vier Lokomotiven standen unter Dampf und waren mit zwei Zügen im Rebstockpark unterwegs. Unsere Oberursel-Benzollokomotive B2 verkehrte anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Motorenfabrik Oberursel“ am 09.09. auf dem Gelände ihrer einstigen Geburtsstätte. Auch zwei Sonderfahrten standen in diesem Monat auf dem Programm.

In der Halle 3 wurden weitere Gleise gestopft und gerichtet sowie 80 m³ Verbundpflaster verlegt. Unser neuer Bahnsteig 1a erhielt einen festen Belag und wurde eingeebnet. Darüber hinaus erfolgten in der Fahrzeugwerkstatt Arbeiten an den Lokomotiven D2, D8 und B3 sowie am MPSB-Personenwagen 13.

 

August 2017

Am 26. und 27. August nahm das Frankfurter Feldbahnmuseum mit der Hatlapa-Kleindiesellok Nr. 20, zwei Kipploren und dem Weserhütte-Tieflöffelbagger am 7. Historischen Kipper- und Baumaschinentreffen in den Weilbacher Kiesgruben teil und demonstrierte die Funktionsweise und Leistungsfähigkeit einer Feldbahn in authentischer Umgebung.

Die Betriebspause im August wurde für zahlreiche Arbeiten an Fahrzeugen und Gelände genutzt. So wurden die neu angefertigten Blechaufbauten der Oberursel-Benzollok B2 weitgehend montiert. Daneben erfolgten an vielen Fahrzeugen kleinere Reparaturen und Durchsichten. In der Halle 3 wurden weitere feste Gleise verlegt und mit den Vorbereitungen für Pflasterarbeiten begonnen. Weiterhin wurde unsere Uhrenanlage mit Haupt- und Nebenuhren grundlegend instandgesetzt, sodass nun wieder alle Chronometer die korrekte Zeit anzeigen.

 

Juli 2017

Zum Sommer-Fahrtag verkehrten die Dampflokomotiven 11 und 12 mit dem Personenzug durch den Rebstockpark. Unter den Besuchern konnten wir auch den Frankfurter Planungsdezernenten begrüßen, der sich vor Ort über die räumliche Situation bezüglich der geplanten Rebstockbebauung informierte.

Nach erfolgreicher Abnahme durch den TÜV Hessen stehen nun die Lokomotiven 13 und 16 wieder für den Fahrbetrieb zur Verfügung. Die Windhoff-Diesellokomotive D25 wurde zur vollständigen Aufarbeitung total zerlegt. Daneben erfolgten in der beginnenden Betriebspause einige Arbeiten an der Gleisanlage. Die Sammlung des Frankfurter Feldbahnmuseums wird nun zusätzlich durch einen Steinbrecher bereichert.

 

Juni 2017

Auf dem Bahnhofsfest in Königstein im Taunus zu Pfingsten warb das Frankfurter Feldbahnmuseum wieder mit einem Verkaufsstand für die kommenden Veranstaltungen. Das diesjährige Feldbahnfest stand unter dem Motto „Feldbahnen im Bergbau“. Dazu wurden einige selten gezeigte Fahrzeuge mit Bergbau-Bezug im Einsatz vorgeführt. Vor dem Personenzug wechselten sich mit Lok 5 (geliefert an die Gießener Braunstein-Bergwerke) und 12 (im Einsatz auf der Zeche Sachsen in Hamm-Heessen) zwei echte Bergbau-Dampflokomotiven sowie die Diesellok D22 vom Kieswerk Segrahner Berg ab. Daneben verkehrte erstmals der frisch restaurierte Gruben-Personenzug der SDAG „Wismut“ mit der Akkulokomotive E4. Weitere Schauzüge und eine Sonderausstellung rundeten das Programm ab.

In der Fahrzeugwerkstatt konnte die Überarbeitung der Steuerung von Lok 3 fertiggestellt werden. Die Aufarbeitung von Lok D1 wurde bis auf abschließende Lackierarbeiten abgeschlossen. Viel Arbeit wurde auch in die Pflege der Grünanlagen investiert.

 

Mai 2017

Mit dem Teddybären-Fahrtag und dem Frankfurter Tag der Verkehrsgeschichte standen im Mai gleich zwei Fahrtage auf dem Programm. Während sich zum Teddybären-Fahrtag bei wechselhaftem Wetter die Lokomotiven 11, 12, 18 und D22 die gut besetzten Züge teilten, standen am Tag der Verkehrsgeschichte die Lokomotiven 6 und 18 unter Dampf.

In der Fahrzeugwerkstatt ist besonders die Fertigstellung der Dampflokomotive 12 (Henschel 28024/1948) hervorzuheben. Der Zweizylinder-Gegenkolbenmotor der Diesellokomotive D25 konnte nach über 50 Jahren Standzeit erfolgreich zum ersten Mal in Betrieb genommen werden. Daneben erfolgten Arbeiten an den Lokomotiven 3, 13, D1, B2 und E4. Die Restaurierung der Grubenbahn-Personenwagen 203-205 ist weit vorangeschritten. Die Stahlbauarbeiten am Fahrwerk des MPSB-Personenwagens Nr. 13 wurden weitestgehend abgeschlossen. In der Halle 3 erfolgten der Einbau eines weiteren festen Gleises sowie einer Dreiwegeweiche.

 

April 2017

Die Kombination von Vorbild und Modell lockte auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher zu unserem Modellbautag. Während sich die Dampflokomotiven 2 und 11 bei schönstem Frühlingswetter vor dem Personenzug abwechselten, konnten die Besucher in der Halle 2 Feldbahnmodelle vom Spielzeug bis zum Handarbeitsmodell für „Nietenzähler“ bewundern.

In der Fahrzeugwerkstatt wurde mit der Restaurierung der Windhoff-Diesellokomotive D25 (261/1934) sowie der technischen Überholung der Lok D1 (Gmeinder 2176/1938) begonnen. Daneben wurde intensiv an den Dampflokomotiven 12 und 13 sowie der Diesellokomotive D8 (Deutz) gearbeitet. Die Drehgestelle des MPSB-Personenwagens 13 wurden gesandstrahlt und neu lackiert.

 

März 2017

Der März begann mit einem großartigen Frühlings-Fahrtag. Gutes Wetter und Ankündigungen in Presse und Fernsehen ließen uns auf eine große Besucherzahl hoffen. Mit mehr als 900 Besuchern wurden alle Erwartungen weit übertroffen. Die Lokomotiven 5 und 11, die am Vortag neue Kesselfristen erhalten hatten, sowie 18 und D22 wechselten sich vor zwei Personenzügen ab, um allen Besuchern eine Fahrt durch den Rebstockpark zu ermöglichen.

Auch in der Werkstatt wurde gearbeitet. Neben dem Zaunbau in der neuen Kleingartendurchfahrt, den Arbeiten am Bahnübergang vor der Halle 2 und an der Baugrube für Halle 4 erfolgten weitere Arbeiten an den Fahrzeugen. Der Kessel von Lok 13 ebenso wie die Druckluftlokomotive 25 wurden durch den TÜV geprüft. Höhepunkt waren die ersten Probefahrten der Benzollokomotive B2 (Oberursel 66095/1913), die uns auf einen baldigen Abschluss der Restaurierung hoffen lassen.

Zeitgleich erreichten uns aus der Presse Meldungen über eine geplante Wohnbebauung in direkter Nachbarschaft. In wieweit dies Auswirkungen auf die Zukunft unseres Museums hat, muss nun mit der Stadt Frankfurt verhandelt werden.

 

Februar 2017

Die „Winterpause“ im Fahrbetrieb wurde zu vielfältigen Arbeiten an den Fahrzeugen und der Infrastruktur genutzt.

Die Dampflokomotive 12 (Henschel 28024/1948) konnte zum ersten Mal erfolgreich angeheizt werden. Es wurde mit der Zerlegung und Begutachtung des Ersatzkessels für Lok 9 (Chrzanow 3812/1958) begonnen. Das Fahrgestell des MSPB-Personenwagens 13 wurde zerlegt und alle nicht mehr verwendbaren Trägerteile ersetzt.

In Bereich des Baufeldes für die zukünftige Halle 4 wurden große Mengen Erdaushub entfernt und verlagert.

 

Januar 2017

Die Fahrsaison 2017 begann mit einem frostigen Fahrtag. Unter dem passenden Motto „Feldbahndampf und Glühwein“ sorgten die Dampflokomotiven 7 und 18 für ersteres und beförderten viel Besucher in geheizten Waggons durch den Rebstockpark. Eine insgesamt gelungene Veranstaltung, für die sich der hohe Aufwand, unsere Strecke und Fahrzeuge aus dem Winterschlaf zu wecken, lohnte.

In der Fahrzeugwerkstatt wurde mit der Aufarbeitung des Fahrwerks unseres Personenwagens 13 (Waggonfabrik Wismar 1913, ehemals MPSB) begonnen, da nun ein realistisches Angebot für die Rekonstruktion des Wagenkastens vorliegt. Um diesen außergewöhnlichen Wagen in seiner ursprünglichen Form wieder erstehen lassen zu können, suchen wir allerdings weiterhin Spender, um die erheblichen Kosten der Restaurierung finanzieren zu können.

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

Aktuelles 2016

Aktuelles 2015

Aktuelles 2014

Aktuelles 2013

Aktuelles 2012

Aktuelles 2011

Aktuelles vor 2011